Sie befinden sich auf den Internetseiten der Initiative "Die Bewegung"



Drucken

Seite durchsuchen zurück zu letzten Seite Seite ausdrucken

TIPP

Beitrag des SWR
zum Thema
Sturzprophylaxe

extern Mehr Muskeln
für Senioren

Downloads zum Thema Bewegungsförderung im Alltag „Ich bewege mich – mir geht es gut“

Flyer zur Kampagne (PDF)

Aktuelle Bewegungsangebote (PDF)

Die Dokumentation der Regionalkonferenz 2015 (PDF)

 

 

Angebote für Freiluftaktivitäten in Rheinland-Pfalz und im Saarland

Hier klicken zur Karte für Freiluftaktivitäten

Inhalt

„Ich bewege mich – mir geht es gut!“
Bewegung im öffentlichen Raum für Alt und Jung

Unter dem Motto „Ich bewege mich – mir geht es gut!“ macht eine Kampagne in Rheinland-Pfalz auf die positiven Auswirkungen eines körperlich aktiven Alltags aufmerksam und fördert leicht zugängliche Bewegungsangebote, die sich insbesondere an Seniorinnen und Senioren richten soll. Wesentliches Ziel ist es, Bewegungsaktivitäten verstärkt in den öffentlichen Raum zu tragen und dazu allgemein zugängliche Grünflächen, Plätze und Parks zu nutzen. Die Kampagne wird von der Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V. (LZG)  in Zusammenarbeit mit der Landesleitstelle „Gut Leben im Alter“ des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland-Pfalz (MSAGD) sowie in Kooperation mit zahlreichen Partnerinnen und Partnern durchgeführt.  In den Jahren 2014/15 konnte sie landesweit nachhaltige Strukturen mit dauerhaften Bewegungsangeboten schaffen, die die Gesundheit und die Lebensfreude sowie das soziale Miteinander fördern.

Alle Informationen finden Sie hier im Flyer

Runde Tische entwickeln Ideen

Um auf die regionale Bedarfslage angepasste Bewegungsangebote zu entwickeln, treffen sich örtliche Kooperationspartner an „Runden Tischen“ zum Austausch und arbeiten gemeinsam Ideen für öffentliche Aktivitäten aus. Ob wöchentliches Boule im Schulhof, Qigong auf dem Dorfplatz, Gymnastik im Gemeindezentrum oder Ballspiele auf der Wiese vor dem Feuerwehrhaus – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die „Runden Tische“ sind offen für alle, denen die Themen Bewegung, Gesundheit und Gemeinwohl ein Anliegen sind. Sportvereine, Gesundheitskoordinatorinnen und -koordinatoren in Betrieben sowie Seniortrainerinnen und -trainer sind ebenso angesprochen wie Vertreterinnen und Vertreter des Behinderten- und Rehasports, der Mehrgenerationenhäuser/Häuser der Familie, der Lokalen Bündnisse für Familie oder der Wohlfahrtsverbände.

Ehrenamtliche Bewegungsbegleiter werden ausgebildet

Zur Realisierung ihrer Ideen gewinnen die Mitglieder des örtlichen „Runden Tischs“ ehrenamtliche Bewe­gungsbegleiterinnen und -begleiter und unterstützen diese in ihrer Arbeit. Aufgabe der ehrenamtlichen Bewegungsbe­gleiter ist es, die von den Mitgliedern des Runden Tisches konzipierten Bewegungs­angebote im öffentlichen Raum umzusetzen. Diese Personen, die nicht zwingend Erfahrungen im Sportbereich haben müssen, werden durch den Rheinhessischen Turnerbund (RhTB) für ihre Aufgabe geschult. Die Bewe­gungsbegleiterinnen und -begleiter erhalten von der LZG einen rollbaren Koffer mit Praxismaterialien (z.B. Bälle, Stretchbänder und Spiele) sowie ein Handbuch mit Anleitungen für abwechslungsreiche und dauerhafte Angebote.

Aktive Beteiligung gesucht

Die LZG und die Landesleitstelle „Gut Leben im Alter“ des MSAGD laden alle Interessierten zur aktiven Beteiligung ein. Gesucht werden Personen und Institutionen, die die Kampagne an ihrem Wohnort gestalten und umsetzen möchten.

Personen und Institutionen, die sich an der Gründung eines „Runden Tisches“ in ihrer Kommune beteiligen möchten oder sich für die praktische Tätigkeit als Bewegungsbegleiter/-in interessieren, schicken bitte den nachfolgenden Rückmeldebogen ausgefüllt an die LZG zurück.

Nächster Schulungstermin:
Mittwoch 17. und Donnerstag 18. August 2016

Kontaktdaten der Koordinatorin der Kampagne in der LZG:

Sabine Köpke
Telefon: 06131 2069-47
Fax: 06131 2069-69
E-Mail: skoepke(at)lzg-rlp.de